Wie die Fotografie entstand - Projektplanung

 

Wie einfach eine Projektplanung in der Fotografie funktioniert, habe ich Euch schon erklärt. 

Bestehen immer noch Zweifel? Dann lest den Artikel " Projektplanung- die 7 W" durch und lasst Euch überzeugen.


"Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig"

Charles Dickens


Um mit Euch den Umgang der Projektplanung zu üben, gehe ich die einzelnen Schritte mittels eines Selbstportraits noch einmal durch. Dieses Bild wird uns in einer Artikelreihe begleiten und verschiedenste Verfahren in der Entstehung vorstellen und verdeutlichen.

 

 

 

Wo

  • Was ist die Ausgangssituation?

 

 

 

 

 

  • Welche Anforderungen bestehen?

 

 

 

 

  • Welche Ressourcen stehen mir bereit?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Welche Stärken oder Schwächen gibt es?

 

 

  • Probieren des  neuen Equipments
  • Fotograf vorhanden
  • Model vorhanden
  • benötigtes Equipment vorhanden
  • Raum vorhanden

 

  • Neue Lichtsetzung muss ausprobiert werden
  • Model stand bisher nicht oft vor der Kamera
  • Lichtzelt ist eigentlich zur Objektfotografie, nicht für Peoplefotografie gedacht

 

  • Blitze
  • Dauerlicht
  • Lichtzelt
  • Raum
  • Kamera + Objektive
  • Fotograf
  • Hintergrund
  • Make up + Kleid
  • Software zur Nachbearbeitung
  • Zeit
  • Model

 

  • Erfahrung bei Standartlichtsetzung
  • Erfahrung mit Kameraeinstellungen
  • Kreative Denkweise
  • Model stand bisher kaum vor der Kamera, sondern dahinter (Posenunsicher, kennt aber die Grundzüge durchs vermitteln)
  • Lichtzelt ist beengt
  • Knistern des Hintergrunds erschwert die Kommunikation

Warum

  • Für welchen Zweck machen wir das?

 

 

 

 

 

 

  • Welchen Nutzen bringt es mir?

 

 

 

  • Gibt es positive Effekte dadurch?
  • Übung Lichtsetzung
  • Übung mit neuem Equipment
  • Hineinversetzen lernen in andere Rollen, um in späterer Zusammenarbeit bessere Anweisungen geben zu können
  • Kreative Umsetzung mit gegebenen Mittel
  • Spaß

 

  • Übung in diversen Bereichen
  • Handling-Verbesserung in diversen Bereichen
  • Fotografien für Social Media

 

  • Content für Accounts
  • Neue Denkweisen werden erlernt

Was

  • Die klare Idee!
  • Was für ein Ergebnis soll vorliegen?
  • Welche Ziele sollen erreicht werden?
  • Portrait in verschiedensten Looks
  • Print und/oder Digital
  • Siehe Punkt Warum

Wer

  • Wer ist alles beteiligt?

 

 

  • Wie ist das Projektteam organisiert?

 

 

 

 

 

  • Bestehen Regeln in der Zusammenarbeit?
  • Fotograf
  • Model

 

  • Rollen verteilt
  • Aufgaben aufgrund des geräuschvollen Hintergrundes vorher abgesprochen
  • Kurzes Pausensignal besprochen
  • Alles Benötigte steht einsatzbereit

 

  • Werden mündlich besprochen, wie z.B. ein Pausensignal
  • Vor jeder Szene werden die Ziele besprochen
  • Anweisungen an Model werden per Handzeichen gegeben

Wie

  • Welche Aufgaben sind zu erledigen?

 

 

 

 

 

 

 

  • Gibt es Teilprojekte? Müssen diese strukturiert werden?

 

 

 

 

 

  • Gibt es Risiken? Oder Gefahren?

 

  • Wie kann man Risiken und Gefahren entgegenwirken?
  • Make up
  • Dress
  • Lichtsetzung
  • Kameraeinstellungen und Objektivwahl
  • Teammitglieder instruieren
  • Bild aufnehmen
  • Nachbearbeitung

 

  • Lichtsetzung
  • Bild aufnehmen
  • Nachbearbeitung
  • Modelvorbereitung
  • Einzelne Settings

 

  • Ziele könnten nicht erreicht werden

 

  • Gute Absprache innerhalb des Teams

Bis Wann

  • Bis wann sollen Teilschritte erledigt werden?

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Bis wann soll das Ergebnis fertig sein?
  1. Make up vor jedem Setting
  2. Lichtsetzung während Model sich fertig macht
  3. Kameraeinstellung während Model sich fertig macht
  4. Teammitglieder instruieren vor Beginn und vor jedem neuen Settting
  5. Bilder aufnehmen
  6. Einzelne Settings mit Wiederholung der Schritte 1. bis 5.
  7. Nachbearbeitung

 

  • 1. bis 6. Am Standort, geplant waren 3 Stunden
  • Nachbearbeitung (Deadline setzen)

Wie viel

  • Wie viele Ressourcen werden benötigt?

 

 

 

 

 

 

  • Kosten?

 

 

  • Zeit? Aufwand?

 

 

  • Gesamtkosten aller Ressourcen?

 

 

  • Kann man manche austauschen/ersetzen?
  • 2 Personelle
  • Kamera + Objektive
  • Blitze
  • Lichtzelt
  • Hintergrund
  • Nachbearbeitungssoftware

 

  • laufende Kosten
  • Fixkosten

 

  • 3 Stunden am Set
  • Nachbearbeitung: Je nach Bildauswurf am Set

 

  • Geld
  • Zeit

 

  • Ja, aber nicht nötig: Da es ein freies Projekt zum Üben war.

Noch einmal der Hinweis: Ihr müsst nicht alles aufschreiben und einzeln ausformulieren. Das tun wir auch nicht! Diese Fragen sollen Euch nur eine kleine Hilfestellung geben, dass Ihr auch alles Mögliche bedenkt. Dadurch könnt Ihr strukturierter und effizienter arbeiten. Vor allem, es macht dann auch Spaß, wenn es reibungsloser klappt.

 

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Euer HuS-Team