Projektplanung - Beispiel

 

 

Im letzten Artikel, haben wir uns mit der allgemeinen Theorie einer Projektplanung beschäftigt. Wenn Ihr erst jetzt auf das Thema gestoßen seit oder nicht mehr alles im Kopf habt. Hier geht es zum Link!

 

Um Euch zu zeigen, wie einfach das geht: Kommt jetzt ein kleines Beispiel das jeder kennt!

 

 

 

Ein Portrait im Urlaub von einer Freundin oder Partner mit Sehenswürdigkeit im Hintergrund

Wo

  • Was ist die Ausgangssituation?

 

  • Welche Anforderungen bestehen?

 

 

  • Welche Ressourcen stehen mir bereit?

 

 

 

 

 

  • Welche Stärken oder Schwächen gibt es?
  • Sightseeing Objekt
  • Partner/Freund/Freundin
  • Sonnenstand
  • Touristen, die ins Bild laufen
  • Zeit

 

  • Kamera
  • Rucksack (OHNE WERTSACHEN!)
  • Evtl. eine weitere Person, wie Freund/Freundin/Guide
  • Software für die Nachbearbeitung zu Hause oder mobil dabei?!

 

  • Frechheit
  • Gutgläubigkeit, dass Rucksack nicht geklaut wird
  • Zeit

Warum

  • Für Welchen Zweck machen wir das?

 

  • Welchen Nutzen bringt es mir?

 

 

  • Gibt es positive Effekte dadurch?
  • Weil wir schöne Urlaubsbilder/Erinnerungen haben wollen

 

  • Erinnerung
  • Übung in der Fotografie
  • Übung Postproduktion
  • Deko für zu Hause
  • Gesprächsthema für Familientreffen?
  • Content für Accounts
  • Übungseffekt
  • Freund/Freundin/Partner eine Freunde machen

Was

  • Die klare Idee!

 

 

 

  • Was für ein Ergebnis soll vorliegen?

 

 

  • Welche Ziele sollen erreicht werden?
  • Portrait mit Sehenswürdigkeit im Hintergrund
  • Gesicht im Vordergrund/Sehenswürdigkeit im Hintergrund 
  • Anschnitt/Schärfeverlauf etc. definieren

 

  • Druck?
  • Web oder Digital?

 

  • Siehe Nutzen (Warum)
  • Siehe positive Effekte (Warum)

Wer

  • Wer ist alles beteiligt?

 

 

 

  • Wie ist das Projektteam organisiert?

 

 

 

 

  • Bestehen Regeln in der zusammenarbeit?
  • Fotograf
  • Model
  • Etwaige dritte Person oder wenn nicht vorhanden, Rucksack

 

  • Rollen verteilen
  • Absprache der Aufgaben
  • Hat jeder die Aufgaben verstanden?
  • Alles Benötigte einsatzbereit stellen

 

  • Werden mündlich kommuniziert

Wie

  • Welche Aufgaben sind zu erledigen?

 

 

 

 

 

 

 

  • Gibt es Teilprojekte? Müssen diese strukturiert werden?

 

 

 

 

 

  • Gibt es Risiken oder Gefahren?

 

 

  • Wie kann man Risiken und Gefahren entgegenwirken?
  • Touristen abhalten ins Bild zu laufen
  • Bildaufbau
  • Sonnenstand
  • Kameraeinstellungen
  • Alle Teammitglieder instruieren
  • Bild aufnehmen
  • Nachbearbeitung

 

  • Evtl. dritte Person oder Rucksack taktisch aufstellen, dass niemand ins Bild reinläuft
  • Kameraeinstellungen im Vorfeld prüfen
  • Bild aufnehmen
  • Nachbearbeitung

 

  • Es könnten dennoch Touristen durchlaufen
  • Rucksack könnte gestohlen werden

 

  • Rucksack in Sichtweite
  • Professionelle Ausstrahlung, dann trauen sich weniger durch das Bild zu laufen
  • schnelles, strukturiertes Arbeiten

Bis wann

  • Bis wann sollen Teilschritte erledigt werden?

 

 

 

 

 

 

 

  • Bis wann soll das Ergebnis fertig sein?
  1. Sonnenstand prüfen
  2. Bildaufbau
  3. Kameraeinstellungen
  4. Teammitglieder instruieren
  5. Touristen abhalten ins Bild zu laufen
  6. Bild aufnehmen
  7. Nachbearbeiten

 

  • 1. bis 6. am Standort nach Reihenfolge
  • 7. Am Abend oder nach der Reise zu Hause (Deadline setzen!)

Wie viel

  • Wie viele Ressourcen werden benötigt?

 

 

 

 

 

 

  • Kosten?

 

 

  • Zeit? Aufwand?

 

  • Gesamtkosten aller Ressourcen?

 

  • Kann man manche austauschen/ersetzen?
  • 2 Personelle, evtl 3 oder einen Rucksack
  • Kamera
  • Bildbearbeitungssoftware
  • Sightseeing Objekt
  • Model/Fotograf

 

  • Bei Urlaubsbilder wahrscheinlich nicht relevant, da entweder schon vorhanden oder gern ausgegeben wird

 

  • Alles zusammengerechnet max. 30 Minuten (inkl. Nachbearbeitung)

 

  • siehe Kosten

 

  • 3 Personelle  <-> Rucksack, und umgekehrt

Zusammengefasst:

 

Maximaler Denkaufwand 3 Minuten. Also gar nicht so umständlich und schwer, oder? 

 

Vorteile: 

  • reibungsloserer Ablauf
  • schnellere Abwicklung
  • Zufriedenheit des Teams wird gesteigert

 

Probiert es gerne einmal aus! Ihr werdet sehen, man sieht es an Euren Fotografien.

 

 

Teilt uns gerne Eure Erfahrungen mit!

Hat alles geklappt? Habt Ihr noch Verbesserungsvorschläge? Gibt es an ein paar Punkten Schwierigkeiten? 

Wir freuen uns über Eure Erfahrungen und Euer Feedback und nun viel Spaß

 

 

Euer HuS-Team