Tiefenschärfe

Von einem Abtauchen in ein Bild hört man ja öfters. Von Vordergrund und Hintergrund auch. 

Aber wie schaffe ich es, dass nur das was ich will scharf gezeigt wird und alles davor und dahinter unscharf wird. Eine kurze Erklärung der Tiefenschärfe.

 

 

 

Tiefenschärfe verstehen

Die Tiefenschärfe beschreibt den Bereich, der im Bild scharf ist. Beim Scharfstellen auf das Motiv wird es sicher schon mal vorgekommen sein, dass das Motiv nicht von vorne bis hinten durchgängig scharf wurde. Um die Tiefenschärfe zu beeinflussen gibt es zwei Möglichkeiten.

 

 

Möglichkeit 1

Die einfachste Möglichkeit ist, dass man die Entfernung zwischen dem Fokuspunkt und dem Sensor in der Kamera vergrößert oder verkleinert.

Wird der Abstand größer, so wird auch der scharfe Bereich größer.

Anders herum wird der Bereich natürlich auch kleiner.

 

 

Möglichkeit 2

Die zweite Möglichkeit ist die Blende.

Bei weit geöffneter Blende (kleine Blendenzahl) ist der Bereich in dem das Bild scharf ist klein. 

Fotografiert man mit fast geschlossener Blende, vergrößert man die Tiefe.