Licht

Was ist mitunter das Wichtigste in der Fotografie? Hier werden jetzt verschiedenste Antworten in Eure Köpfe schießen. Meine Antwort darauf ist: Das Licht!

Nun ist Licht nicht immer gleich Licht. Die Sonne wandert über den Himmel und dadurch ändert es sich permanent.

 

Wann ist also die perfekte Zeit oder gibt es diese überhaupt?

 

Die Goldene Stunde

 

 

Im Grunde gibt es diese gleich zwei Mal am Tag. Die Erste fängt an, wenn man normalerweise noch im Bett liegt und schläft. Sobald die Sonne über dem Horizont aufsteigt, beginnt die magische goldene Stunde.

 

 

Die Belohnung für das frühe Aufstehen ist eine sehr warme, natürliche Stimmung auf Euren Bildern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Langschläfer gibt es noch einmal die Gelegenheit bei Sonnenuntergang mit ähnlichen Lichtverhältnissen zu arbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp! Die orangen Töne der Sonne kommen bei Portraits der Haut zu Gute.

 

 

Blaue Stunde

 

 

 

Wunderschön und sehr kurz!

Genaugenommen spricht man davon, wenn die letzten Sonnenstrahlen noch den Himmel erreichen. Dadurch entwickelt sich ein tiefblauer Himmel. 

Vollständig ausgerüstet und im Voraus geplant eignet sich diese Zeit perfekt für Langzeitaufnahmen, da immer noch ein klein wenig Licht vorhanden ist.

 

 

 

 

 

 

Tipp! Vergesst bei Langzeitaufnahmen nie das Stativ oder sucht Euch eine sichere Ablagemöglichkeit.

 

 

Dämmerungsrechner

Durch die Jahreszeiten verändert sich an jeden Tag die Uhrzeit von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Damit man nicht aus Versehen zu spät kommt gibt es im Netz unzählige Dämmerungsrechner.

Ich empfehle Euch diese zu nutzen. Ihr müsst nur die Postleitzahl Eures Motivs eingeben und erhaltet genaue Angaben der Dauer der blauen Stunde. Auch Zusatzinformationen wie "von welcher Richtung die Sonne und der Mond auf oder unter gehen" könnt Ihr dort einsehen.

 

 

Die Mittagszeit

 

 

High noon!

Am höchsten Stand der Sonne bietet sich die ideale Gegebenheit für z. B. Architekturfotografie. Durch das direkte Licht von oben erhält man sehr kräftige Schatten, die man kreativ umsetzen kann.

 

Einziges Manko: Es ist nichts für Romantiker!

 

Dafür kann man die Belichtungszeit sehr kurz halten.

 

 

 

 

 

Auf gutes Licht! viel Spaß beim Fotografieren wünscht Euch Euer Hus-Team